Die staatliche Steuerberaterprüfung gilt allgemein als eine der anspruchsvollsten beruflichen Prüfungen überhaupt. Deshalb ist eine zielgerichtete Vorbereitung auf das Examen als eine Grundvoraussetzung für eine realistische Bestehens-Chance anzusehen.

 

In der Regel wählt der (die) Steuerberater-Kandidat(in) zur Vorbereitung ein berufsbegleitendes Vorbereitungsseminar, da hierbei erfahrungsgemäß die theoretischen Grundlagen bestens gelegt werden können und genügend Zeit für ergänzendes Klausurentraining verbleibt.

 

Die ABAKUS-Methode eines Fernunterrichts zur Vorbereitung auf die Prüfung, der an einen berufsbegleitenden Präsenzkurs parallel angelehnt ist, verbindet die Vorteile eines Fernlehrgangs mit denen einer Teilnahme an Seminaren vor Ort.

 

Im Fernseminar bestimmen Sie nach Ihren persönlichen Möglichkeiten und Umständen die genauen Lernzeiten unabhängig von festen Terminen und unabhängig von einer ortsgebundenen Anwesenheitspflicht. Da das Fernseminar aber exakt an einen realen Präsenzkurs angelehnt ist, sind Sie doch in einen bewährten Lernrhythmus sowie in einen Seminarablauf eingebunden und gehen somit nicht Gefahr, durch ein wenig „Bummelei“, in einen ev. nicht mehr aufzuholenden Leistungsrückstand zu geraten.

 

Die Abakus-Methodik zeichnet sich weiter dadurch aus, dass das Lehrskript in vollem Umfang aus einer Hand geschaffen wurde und damit einen flüssigen und leicht verständlichen, einheitlichen Stil aufweist. Zudem sind die Lehrinhalte einzelgesetzübergreifend durchdacht. Während des Fernunterrichts werden Sie überdies von Ihrem Seminarleiter persönlich betreut. Steuerberater-Klausurentraining

 ist bereits im Umfang von ca. 90 Stunden Sollbearbeitungszeit integriert. Frau Bohn-Heßner, Seminarleiterin Fernunterricht und Nürnberg ist Steuerberaterin in Nürnberg, Herr Georg Schrank, Gesamtseminarleiter ist Steuerberater in Rosenheim.

Abakus-Logo.JPG

 

 

ABAKUS - Methodik

 

 

 

Seminarkonzeption

ABAKUS-Steuerlehre

 

 

 

Studienmittel

zum Fernseminar

 

 

 

 

 

 

Startseite